Sonntag, 4. März 2018

Sonne und Frühlingsgefühle

Hallo zusammen,
was für eine Woche liegt hinter uns.
Bis zu -15 Grad tagsüber, dass brauche ich echt gar nicht.
Ich mag ja den Schnee, aber so kalt...brrr, ja so kalt mag ich es eigentlich nicht.

Die Mietzen saßen auch nur noch vor dem Ofen und gingen nur schnell mal zum Luftschnuppern rauß.

Wie wundervoll war es doch, als es heute morgen klick gemacht hat, und die Sonne hervor kam.

Wir haben zwei Longestühle aus dem Winterquartier geholt, ein paar Decken drauf gelegt und dann einfach nur in der Sonne gesessen.

Die junge Dame hat sich eine Geschichte angehört, und mein Mann und ich haben den ersten Sprizz in der Sonne genossen.


Später bei einem kleinen Gartenrundgang habe ich die ersten Bienchen auf Streifzug entdeckt.












So langsam taut der Schnee weg, und der Garten mit all seinen Pflänzchen und der Deko kommt wieder zum Vorschein.


Hier und da plane ich bereits, was im Frühjahr zu tun ist.
Zum Beispiel mein Buchskreuz in meinem bunten Beet hat im letzten Jahr etwas unter den Stauden gelitten.
Vorne links sieht man kaum mehr etwas vom Buchs. Auch die Mietzies haben dazu beigetragen, den dass war einer ihrer Lieblingsplätze, und irgendwie....ist der Buchs platt.





Die zwei waren heute auch nur draußen. Flocke ist die ganze Zeit herumgesprungen und hat alles aufgetaute beschnuppert.


Während die Mama ganz faul in der Sonne gelegen ist.



Im Gewächshaus war es heute bereits das erste mal richtig warm.
Ich warte noch ne Woche (noch traue ich dem Wetter nicht ganz), aber dann lege ich hier so richtig los.


Mich juckt es ja schon soooo in den Fingern.
Die Samentütchen stapeln sich hier bereits.

Seid ihr auch schon in den Startlöchern?

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in die neue Woche.

Liebe Grüße aus der Holledau, Eure Steffi

P.S. Zum Thema Teelichter Heizung...ich habe in der Woche wo es so bitterkalt war, einfach Tag und Nacht drei Grabkerzen in Tontöpfe gestellt und siehe da...die Fenster vom Gewächshaus sind nicht mehr eingefroren.












Kommentare:

  1. Liebe Steffi,
    das war wirklich ein wundervoller Tag.
    Leider könnte ich den Liebsten nicht für einen Spritz begeistern (den gab es dafür gestern in bester Gesellschafft meiner beiden jungen Herren ;o) aber die Sonne, die haben wir auch genossen.
    Und weißt du, was ich denke?! Ohne die eisig- kalten Tage zuvor, hätten wir nach dem laschen Winter das frühlingshafte Wetter heute gar nicht so zu schätzen gewußt.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es juckt schon in den Fingern. Aber erst muss mal die Erde auftauen. Die tiefen Temperaturen der letzten Woche haben doch alles ziemlich frieren lassen. Schön sieht Dein auftauender Garten aus! Wie ich sehe, sammelst Du auch Schneckenhäuser!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Steffi,
    zum Glück, hattet ihr bei der Kälte ausreichend Schnee. Wir hatten gar keinen. Ich sehe schon jetzt, dass manche Pflanzen schwarz geworden sind. Mal sehen. Ich kann es auch kaum erwarten, wenn es wärmer wird und ich mit den Aufräumungsarbeiten im Garten anfangen kann. Übrigens, der Bärlauch zeigt schon seine ersten grünen Blätter.
    Viele liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass Du mich und meinen Blog besucht hast.
Hinterlasse mir doch ein paar Zeilen, ich freue mich über jeden Kommentar!