Donnerstag, 12. Oktober 2017

Was für ein Riese...


Hallo meine Lieben,

da betüttel ich und gieße und lege Schneckenkorn und trotzdem ist mein Kürbis einfach von den fießen braunen Gesellen verspeißt worden.

Und bei meiner Nachbarin?
Die hat einfach drei Samen in die Erde gesteckt und dann Monatelang nix gemacht.
Und das nur auf der anderen Seite von Zaun, vier Meter weiter!
...und was soll ich sagen-der ganze Hang ist voll Kürbis.
Der Größte lag direkt am Zaun, und ich durfte ihn haben.

Was für ein "Monster"
Keine Chance zum hochheben. Wir haben ihn zu zweit auf die Terrasse gerollt.

Ist das nicht ein Prachtexemplar?

Stolze 53 Kilo bringt er auf die Waage.
Es sind noch mehrer Kürbise am Zaun, und wenn ich will, darf ich mir noch ein zwei holen...YES!

Von der Terrasse aus habe ich gesehen, wie der Rasenmäherrobsi eine Fetthenne abgeknickt hat, dass hab ich dann gleich zum Anlass genommen, ein kleines Sträuschen zu pflücken.
Ich bin ganz verliebt, ist es nicht wunderschön? Was für tolle Herbstfarben!



Ein wundervolles Herbstwochenende steht bevor. Was steht bei Euch an?
Bei uns ist gerade Volksfest, und wenn ich nicht gerade im Garten bin, dann findet man mich dort!

LG aus der Holledau, Eure Steffi








Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich ein Prachtexemplar! Wenn es bei Nachbars so tolle Kürbisse gibt, würde ich mir die “Päppelei“ sparen! Manchmal ist es wohl so, je weniger man sich um etwas kümmert, um so besser wächst es!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  2. Wow ....was für ein Riesending!! Da gibts den ganzen Winter über richtig leckere Suppe :)
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Steffi,
    mit einem solch riesigen Kürbis kann man v i i i i i e l anfangen!!! Toll, dass Du so eine nette Nachbarin hast. Dein Herbststräußchen ist wunderschön. Ich suche z. Zt. auch alles mögliche in Garten und Feld zusammen und hole es mir ins Haus...macht einfach Freude!!!

    Jetzt aber zum eigentlichen Grund meines Schreibens. Ich habe bei Anja gelesen, dass Du auch Probleme mit dem Zünsler hast.
    Ich hatte dazu schon im vorigen Herbst eine Kolumne veröffentlicht (bei uns treibt der Zünsler schon länger sein Unwesen), und jetzt aufgrund vieler Betroffener in der Bloggerwelt einen diesbezüglichen Post auf meinem Blog eingestellt. Er bietet Lösungsmöglichkeiten und Alternativen. Du findest ihn unter folgendem Link:
    http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/10/meine-lieben-vielleicht-habt-ihr-bei.html

    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Steffi, lebt dein dicker Kürbis noch? Gestern habe ich mir ein kleines Heftchen nur mit Kürbisrezepten vorne an der Kasse bei Re.. geholt - alle supertoll. Vielleicht wäre das ja was für dich und dem Rest der Kürbisse aus Nachbars Garten ;)
    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Steffi,
    was ein Prachtexemplar ist dein Kürbis.
    53 kg?! In einen Suppentopf passt der aber nicht ;o)
    Hab vielen Dank für deinen Besuch beim Alltagsbunt und deine lieben Worte.
    Vielleicht magst du ja am Teeadventskalender "heimlich" teilnehmen und zu unseren Postings im Dezember deinen eigenen Tee trinken?!
    Herzlicher Claudiagruß
    ... von der, die sich hier gleich mal als Leserin eingetragen hat und in dein kleines Herbststträußchen ganz verliebt ist ♥

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass Du mich und meinen Blog besucht hast.
Hinterlasse mir doch ein paar Zeilen, ich freue mich über jeden Kommentar!