Mittwoch, 29. Juli 2015

Spaziergang durch den Garten

Hallo meine Lieben,

vielen lieben Dank für Eure Kommentare zu meinen "Alm Posts".
Schön, dass Ihr heute wieder zu mir gefunden habt.
Die letzten Wochen waren sehr sehr heiß und so stört es mich gar nicht, wenn es heute endlich mal nur 24 Grad hat.
Was wir bräuchten wäre aber dringend mal ein zwei Tage regen. Dank unseres Bachgrundstückes, können wir ja (solange noch Wasser drinnen ist) gießen, ohne das hurende Kosten auf uns zu kommen.
Wenn man da in andere Gärten schaut..oh mei, wie in der Wüste- alles staubtrocken.
Das einzige was leider auf der Strecke geblieben ist, ist die zweite Blüte der Rosen in meinem Beet im Eingangsbereich. Den war es bisher einfach zu warm.

Wehm es dafür umso mehr gefällt, ist mein Eduardo. Man könnte fast meinen er genießt es da auf seinem warmen Stein.


Gleich neben ihm steht mein Zink-Bottich. Hier freut es mich ganz besonders. Da eine der Wasserpflanzen. Ich weiß leider nimmer genau was es für eine war. Kann es sein, dass es ein Hechtkraut ist?




In meinen Beeten im Vorgarten dominiert derzeit der Phlox.
Ob pink, weiß oder rosa- alle blühen.
Ich habe mich dazu entschlossen im nächsten Jahr noch in den hinteren Teil des Gartens, den ein oder anderen Phlox zu pflanzen.



Erstens sind die so unkompliziert und zweitens scheint es ihnen bei mir zu gefallen.









In meinem Vorgarten gab es noch eine kleine Veränderung.
Hier stand (auf der rechten Seite) hinter der roten Mohn ein Kirschlorbeer , irgend so eine hässliche Konifere und ein Rotdorn.
Leider hat der Rotdorn irgendeine Krankheit gehabt,  so dass im Juli bereits alle Blätter runter fielen und geblüht hat er auch nicht mehr.
Der Kirschlorbeer hat sich immer breiter gemacht und ehrlich gesagt fand ich diese Pflanze noch nie schön.



also.. habe ich drei Nachmittag geopfert und gebuddelt bis zum umfallen.
(Mist wurzeln...)



Und nun ist es (fast) fertig, das Neue Beet.
Mein GG hat SICH einen Pfirsichbaum gekauft und die junge Dame hat sich einen Blaubeerstrauch gewünscht.


dazwischen kommen im Herbst zahlreiche Frühlingsblüher (sind bereits bestellt).
Und dann "darf" ich noch die ein oder andere Staude pflanzen.
Zuerst wollte mein GG nämlich nur Rindenmulch dazwischen.
Und das hätte ich ganz schrecklich gefunden.


Berta scheint es zu gefallen.


Im hinteren Teil des Gartens, in meinem Ziegelbeet muss sich im nächsten Jahr auch unbedingt etwas ändern.
Der vordere Bereich ist einfach zu leer.
Da ich hier aber in den Farben gelb, orange und weiß bleiben möchte..hab ich noch nicht recht ne Idee was...
Hat von Euch jemand ne Idee?
Vielleicht ein Gras/Schilf Dingens?







Meine Mühe, die Schnecken bei der Annabell ab zu sammeln, hat sich gelohnt. 8 Blüten...juppiduu!!

So, und nun sind wir schon am Ende meines Gartens angelangt. 
Mit zwei Bildchen meines Rosenbogens verabschiede ich mich heute.
Schön das ihr vorbei geschaut habt.
Hinterlast doch ein paar Worte, wie es Euch gefallen hat....

Bis bald- liebe Grüße aus der Holledau
Eure Steffi




1 Kommentar:

  1. Sehr schön sieht es in Deinem Garten aus! Deine Phloxe sind traumhaft schön! Bei mir wollen sie nicht so recht! Ich habe auch einen Kirschlorber, den ich wohl demnächst auch entsorgen werde! Der ist sooo hässlich!
    Such wir könnten dringend Regen brauchen! Im Boden sind schon tiefe Risse!
    Auch ich habe hinter dem Haus einen kleinen Bach!!!!
    Viele Grüße von Marhit

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass Du mich und meinen Blog besucht hast.
Hinterlasse mir doch ein paar Zeilen, ich freue mich über jeden Kommentar!