Montag, 20. April 2015

Herzerl wohin ma schaut - DIY

Hallo zusammen,

vieelen lieben Dank für Eure Kommentare zu meinem letzten Post. 
Toll, dass Euch die Landart Bildchen auch so gut gefallen.
Und  ich bin gerade am überlegen, ob ich eines nicht groß ausdrucke und mir ins Wohnzimmer hänge.


Am Samstag war ich am Vormittag auf einen kreativ Workshop.

Das tat gut...einfach mal wieder der kreativ freien lauf lassen.
Das Thema lautet Herzen aus Draht.

Ich muss gestehen, dass ich mir etwas ganz anderes darunter vorgestellt habe.
Und auch die vorgestellten Modelle haben nicht ganz so meinen Geschmack getroffen.
Aber mit dem Ergebniss bin ich super zufrieden.
Man konnte auf drei verschiedene Arten Herzen gestalten.
Und ich habe alle drei geschafft (wenns mal läuft, dann läufts...)

Das Erste, und auch aufwendigste und größte Herz, ist im Grundgerüst aus Hasendraht.
Hierzu einfach ein Rechteck abschneiden, und an der langen Seite bis auf ein drittel einschneiden.
Nun aus jeweils einer Seite ein halbes Herzerl zurechtbiegen, indem man die kurze Seite einklappt.
Anschl. mit den wegstehnden Draht stückerl festmachen.
Und danach nach Herzenslust dekorieren.
Meines ist sehr natürlich geworden. 





Ich habe Moss, Treibholz, Schneckenhäuser, Rinde, Holzperlen ect. mit Draht daran befestigt.

Es  gab aber auch Damen, die haben das ganze ganz Bund gemacht. Aber Bund ist nicht so meines.

Das zweite Herz was ich gemacht habe ist ganz easy peasy.
Einfach ganz normalen Bindedraht von dem Holzsteckerl abrollen. Dann aus dem ganzen mit den Händen eine Keule zusammen knautschen. Aus einer weiteren Rolle Draht eine weitere Keule knautschen.
Nun die beiden Keulen so zusammen drücken, dass sich die Spitzen unten treffen. Mit einer weiteren Rolle Bindedraht, das ganze vernähen..einfach immer wieder wo druchstecken oder drum rum wickeln.
FERRTIG!
Wenn dieses Herzel nun auf einem Stecken in den Garten wandert, wird es so nach und nach verrosten. Das sieht bestimmt toll aus.

Hier muss ich noch mal ein neues machen, weil dieses ist in den Garten meiner Schwiemu gewandert.

Das dritte Herz ist aus Salim und Draht. Hier macht es genauso wie bei dem Herz vorher, nur nimmt man eben Salim und erst zum verbinden der beiden Keulen, kommt der Draht dazu.


Ich muss sagen, jedes Herzerl gefällt mir auf seine weise.
Es hat wahnsinnigen Spaß gemacht, und ich habe mich bei der lieben Ani gleich für einen weiteren Workshop vormerken lassen. Ich hoffe das klappt.

Besuch Ihr auch ab und an, solche Kurse/ Workshop um die Seele baumeln zu lassen?

Ich liebe das ja....

Eine kleine Auszeit nur für mich allein.

LG aus der Holledau, Eure Steffi



Kommentare:

  1. Ich stelle immer wieder fest, dass in meinem Garten überall Herzen verteilt sind!!! Das sieht einfach schön aus! Deine Herzen sind toll geworden! Ich finde auch, dass jedes auf seine Weise etwas hat!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi
    Supi sehen diese Herzen aus umd ein Garten ohne Herzen, gibts denn sowas überhaupt ;-) Dasjenige mit Draht, also das werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren. Jetzt, wo ich noch immer nichts machen darf, könnte das nichts vielleicht noch das sein. :-)
    Liebe Grüsse und danke fürs Zeigen.äida

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. super schöne idee!!! das drahtherz mit der option des rostens gefällt mir besonders gut!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Steffi,
    herzige Ergebnisse deines Workshops!
    Ich bin ja eher so der NICHT-Bastler, aber ansehen macht immer Spaß!
    Liebe Grüße von Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
  6. I don’t know how should I give you thanks! I am totally stunned by your article. You saved my time. Thanks a million for sharing this article.

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass Du mich und meinen Blog besucht hast.
Hinterlasse mir doch ein paar Zeilen, ich freue mich über jeden Kommentar!