Montag, 29. September 2014

Von Pferden und Eseln...

Hallo meine Lieben,

vielen lieben Dank für Eure zahlreichen Kommentare zu meinem letzten Post, von der Apfelernte.
Dazwischen ist schon wieder einige Zeit vergangen, aber mich hats leider voll erwischt.

Bekomm ich doch tatsächlich bevor der Winter oder der Herbst losgeht schon ne Erkältung.

Naja, ich bin noch immer daheim, aber so langsam auf dem Weg der Besserung.

Nun aber zu erfreulicheren Themen... 
Wir haben hier bei uns im Ort eine Familie die zwei Esel haben. Derzeit sind es gleich drei, weil es im Mai schon wieder Nachwuchs gab. Darf ich vorstellen Joshi und seine Mama Anna.

Der ist so knuffig...
Und für die Eselchen haben sich die Besitzer einen Schlitten gekauft.
Dich Erstens gibts keinen gscheiden Winter, mit genügend Schnee.
Und zweites mögen die Esel Eltern dann wohl doch nicht so...

Und deswegen...tattaaa.
Darf ich mich jetzt Besitzerin eines wundervollen Schlittens nennen.

Es war noch ein kleines Logistik Problem zu meistern. (Der passte nämlich leider nicht durchs Türl) aber auch das haben wir geschafft. Und obwohl mein GG erst sogar nicht angetan war, von diesem Stück, gefällt es inzwischen auch ihm.

Und was sagt Ihr dazu!



Ich find ihn wunderschön. Bin immer noch ganz hin und weg.
Die einzige Frage die ich mir stelle, muss ich den irgendwie einlassen, streichen oder so?
Hat da jemand von Euch evtl Erfahung?


Ich meinem Post, geht es ja nicht nur um Esel sondern auch um Pferdchen.
In dem Kiga meiner Tochter kann man ab 4 zum Werken gehen.
Die ganze Zeit über hat sie sich darauf schon gefreut, als es dann endlich soweit war. 
Da hat sie sich gleich beim Ersten mal in die Hand gesägt, und vorbei wars mit dem Werken.

Nach ein bisserl gutem zureden und heimlichen Sägen üben, kam sie dann letzte Woche mit einem ganz zauberhaften Stück nach Hause.

Und seht selbst was jetzt einen Ehrenplatz bei mir in der Küche hat.

Ich bin ja so stolz. Ich find das hat sie ganz prima gemacht.

So, dass wars für heute... Ich hoffe in meinem nächsten Post kann ich Euch endlich von unsererm Umbau erzählen.

LG aus der Holledau, Eure Steffi




Sonntag, 21. September 2014

Wenn alle wieder mithelfen...

Hallo meine Lieben,

ups, ich sehe gerade mein letzer Post war doch schon von Anfang September.
Aber ich habs vorher einfach nicht geschafft.
Mein Kindergarten und der meiner Kleinen gingen wieder los. Zahlreiche Elternabende standen ins haus (und folgen noch). Und ein grosser Umbau hat mich völlug aus der Bahn geschmissen...
---dazu später mehr.

Jetzt aber zu einem erfreulichen Ereigniss.
Wie in jedem Jahr wurde in dem Kindergarten meiner Tochter aufgerufen zur gemeinsamen Apfelpresse.
Hinterm dem Kiga steht eine rießige Obstbaumwiese der Gemeinde. 


Und dort darf sich der Kindergarten immer bedienen und für und mit den Kinder Apfelsaft pressen.

Das geht natürlich nur gemeinsam.
Leider waren es in diesem Jahr nicht ganz so viele Eltern die sich dazu motivieren konnten.
Traurig traurig...sollte man doch meinen alle freuen sich wenn Ihre Kinder den gesunden Saft trinken können.
(Ich bin ja der Meinung die sollten dafür doppeltes Getränkegeld zahlen grrr)

Egal, wir waren trotzdem genug, und haben es geschafft.
Derweil haben wir gar nicht alle Äpfel genommen weil es wieder soooo viele waren.

Die Kids hatten Ihren Spass, seht selbst...

Es wurden Schubkarren voll geerntet...


Es wurde gewaschen, gehäkselt, gepresst..




Gekocht und abgefüllt...und dazwischen natürlich noch getrunken....

Ein toller Tag. 
Ich mag das, wenn man sieht wo es herkommt, wie es hergestellt wird, wie es schmeckt...

Ich denke das war unser letztes Erntejahr iim Kiga, weil meine Kleine ja im nächsten Jahr schon ein Schulkind ist. Aber vielleicht helfen wir ja trotzdem... Ist ja quasi nebenan...

********

Hier noch ein kleines Vorschaubild, warum mich unsere "Baustelle" so aus der Bahngeworfen hat.
Das hat mich erwartet, als ich Montag vonder Arbeit heim kam..




Mehr dazu wenn es fertig ist...
Liebe Grüsse aus der Holledau, Eure Steffi






Dienstag, 9. September 2014

Mittendrin

Hallo meine Lieben,


schön das Ihr wieder bei mir vorbeischaut.

Da wir hier noch immer MITTENDRIN in der Hopfenernte stecken.
Süß, wir...naja die Bauern..ich eigentlich nicht. Aber ich komme mir so vor. Den gleich ein Haus weiter ist der nächste Hopfenbauern...und die Maschine, die den Hopfen vom Strang zupft läuft von 05:30- 19.30 Uhr....
und die ist nicht leise...
daher komm ich mir vor als stände ich MITTENDRIN.

Also was gibt es dann schöneres als sich noch weiter mit diesem Thema zu befassen?

Schon lange bestaune ich auf den Hopfazupfafestl immer die Werke die die Frauen aus den Strängen machen.

Also bin ich zu meiner Freundin gefahren, und die hat mir dann aus Ihrer Maschine (Bevor der 7 Meter Strang geschredert wird) drei heraus gezogen...

Es war nicht einfach. Ich hab es mir aber einfach vorgestellt... man muss erstmal schaffen, dieses lange etwas dahin zu bekommen wo man es haben möchte.
Aber fürs Erste mal bin ich ganz begeistert. Und ich werde mir da noch mehr davon holen...den jetzt gehts in meinem Kopf rund...was man da alles machen kann....

Aber hier nun mein Erstes Werk aus dem Hopfenstrangen- eine Kugel!


Ich finde sie ist ganz gut geworden... und wenn die erst trocken ist, und dann alles dunkelbraun ist...dann gefällt sie mir bestimmt noch viel besser.

was meint Ihr?



Ich wünsch Euch eine wundervolle Restwoche...bald ist wieder Wochenende...

LG aus der Holledau, Eure Steffi

P.S. hinterlast mir doch einen Kommentar...dann fängt der Tag gleich nochmal so gut an....