Montag, 21. Juli 2014

Nicht schon wieder

Ist es bei Euch auch so?
Am Anfang des Gartenjahres freut man sich über jedes kleine Obst oder Gemüse was durch eigenen Anbau geerntet werden kann.

Doch dann irgendwann, ist es soweit und man erntet nur noch grummlige Gesichter von der Familie!

Letztes Jahr war es so beim Mnagold.
Und dieses Jahr ist es die Zucchini.
Nach Zucchinisuppe, Zucchini gegrillt, Zucchini gefüllt, Zucchini Salat und etlichen anderen Gerichten mit Zucchini, kann keiner mehr Zucchini sehen.

Doch was machen mit all der Pracht?

Nach einigem googeln, bin ich auf ein Rezept für eingelegte Zucchini gestossen.
Also warum nicht?

Und es ist soooo lecker.
Das kann ich Euch nicht vorenthalten.
Ihr könnt das ganze auch mit anderem Gemüsse machen.
Ich habe zum Beispiel noch ein paar Paprika reingeschnippelt, die waren nämlich auch schon wieder reif.


Zutaten

1 kg Zucchini, grüne oder gelbe (auch Rote Bete, Kürbis, Gurken etc.)
2 Zwiebel(n), rot oder Schalotten
2 Knoblauchzehe(n)
1/2 Liter Essig (Apfelessig)
250 g Rohrzucker (Vollrohrzucker), ersatzweise normaler Rohrzucker oder normaler Zucker
1 1/2 TL Salz
1 TL Senfkörner


Die Zucchini waschen, halbieren und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und in Stücke schneiden. 

Den Essig mit dem Vollrohrzucker , dem Salz und den Senfkörnern aufkochen. Das Gemüse portionsweise darin ca. 7 Min. garen - es sollte noch Biss haben. In vorbereitete Gläser füllen, den Sud aufgießen und die Gläser dann verschließen. 

Durch den Vollrohrzucker wird die Zucchini ein wenig bräunlich und der Essig etwas trübe. Also bitte nicht wundern, der Geschmack ist aber einzigartig. 



Ich wünsche Euch mit diesem leckeren Rezept einen wunderschönen Wochenstart.

LG aus der Holledau, Eure. Steffi





Kommentare:

  1. Hmmm ... lecker hört es sich an. Das würde ich auch mit "gekauften" Zucchini probieren. Mercí.

    AntwortenLöschen
  2. also das rezept werde ich gleich mal ausprobieren! danke für die idee!
    fröhliche grüsse ursula

    AntwortenLöschen
  3. traumhaft so viel eigenes gemüse zu haben, aber ich verstehe, dass es so am stück auch zuviel des guten sein kann ;-)
    sollten euch auch die eingelegten zucchini aus den ohren kommen, dann würde ich dir seeeeeehr gerne welche abnehmen ;-)
    klingt nämlich wirklich köstlich!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  4. klingt gut und bei der baldigen Zucchiniflut eine super Rettung :-)
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass Du mich und meinen Blog besucht hast.
Hinterlasse mir doch ein paar Zeilen, ich freue mich über jeden Kommentar!