Donnerstag, 26. Dezember 2013

Tischdeko



Hallo meine Lieben,

ich habe es gerade noch geschafft die Tischdeko an Weihnachten zu fotografieren.
(Bevor es aussah wie nach einem Kampf)

An Weihnachten waren wir dieses Jahr so viele, dass ich mir sogar nen zweiten Tisch und weitere Stühle ausleihen musste.

Die Tischdeko habe ich angelehnt an das Bäumchen was ich draussen vor der Tür stehen habe (Klick).


Da wir viele Kinder zu Besuch hatten, wollte ich nur in der Mitte Deko, und ich finde es war ganz stimmig.
Und was das wunderbare daran ist...jetzt schmückt ein Teil mein Fenster.




Ich habe das ganze bei Brigitte hochgeladen..ich würde mich freuen, wenn Ihr mir HIER ein Herzel schenkt.



Wie war bei Euch der Geschenke wahnsinn?
Obwohl wir uns wirklich eingeschränkt haben, sah es als wir ins Wohnzimmer kamen erstmal aus, als hätte das Christkind Geschenke für 20 Personen gebracht.
Wahnsinn, oder?
Aber es war dann gar nicht soviel. Jedes Kind hat eben von jedem ein Geschenk erhalten (das ganze war Paarweise...Tante und Onkel, Oma und Opa, Papa und Mama).
Dazu noch die kleinen Geschenke für die Großen...und schon wars unter dem Baum so voll!

Meine Lieben...falls wir uns nicht mehr lesen...ich sag DANKE für Eure zahlreichen Besuche bei mir, die lieben Kommentare, die lieben Mails....habt eine schöne Zeit und rutscht gut rüber...und dann lesen wir uns wieder im nächsten Jahr.

Viele liebe Grüsse aus der Holledau, Eure Steffi




Montag, 23. Dezember 2013

Gast Blogger

Hallo meine Lieben,

heute sage bzw. schreibe ich nicht viel, sondern ich schicke Euch rüber zu Markus.
Er hat einen ganz wundervollen Blog.
Voll mit tollen Gartenbildern, DIY's, Rezepten, tollen Bildern aus seinem zauberhaften Zuhause.

Bei Ihm wird heute nämlich mein Adventskalender vorgestellt.
Vielleicht habt Ihr ja Lust diesen im nächsten Jahr nach zu basteln.

Ihr braucht nur etwas Geduld..den 24 Häuschen müssen beklebt werden, Fenster ausgeschnitten und vorne ein Türchen reingeschnitten werden.
Wer die kleine Stadt übrigens beleuchtet haben möchte, der macht einfach hinten nochmal 24 kleine Löcher rein und steckt dort jeweils ein Lamperl einer Lichterkette rein.

Vorne darf die Stadt nach Lust und Laune verziert und dekoriert werden.
(mehr Bilder gibts bei Markus)

Mit diesem Post verabschiede ich mich und wünsche Euch für morgen und den restlichen Feiertagen ein paar besinnliche Stunden.

Wir werden morgen erstmal 3 Nüsse für Adchenbrödel ansehen und dann einen ausgiebigen Weihnachtsspaziergang machen.

Und um 16 Uhr gehen wir zur Kindermette, bevor dann alle zu uns kommen ( das Erste mal 😳).

Fühlt Euch gedrückt!

Frohe Weihnachten und viele liebe Grüsse aus der Holledau,
Eure Steffi

P.S. Ups...doch ganz schoen viel Text geworden..Oide Quasselstrippe Ich..😄

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Countdown läuft

Hallo meine Lieben,

Endspurt ist angesagt... die Nähmaschine rattert, der Pinsel wird geschwungen, die Tesarolle rollt und rollt...
man kann es hören und sehen..im ganzen Haus laufen die Vorbereitungen.

Ich habe für mein eines Patenkind einen ganz wundervollen Sessel (für HALTET EUCH FEST 2€) bei der Hausratsammelstelle gekauft. Und nun habe ich noch zwei Kisserl dafür genäht.




Ich find Ihn ganz putzig, und am liebsten würd ich Ihn selbst für unsere Kleine behalten.

Für meine anderes Patenkind (und den kleinen Bruder) gabs zwei kleine Türschildchen zu malen.


Wie sieht es bei Euch aus? Macht Ihr auch Geschenke selbst?


Ich wünsch Euch ein paar stressfreie Tage...das Grösste ist geschafft!

Heute verabschiede ich mich mit einem Bild von heute morgen...
Ist es nicht traumhaft..fehlt nur noch der Schnee.

LG Eure Steffi

P.S. Danke für die lieben Kommentare zum Orangenkranz... ich gebs an meine Mum weiter...manchmal liest Sie auch heimlich mit! Halllllooooo Mama..schau wie begeistert die anderen Leser sind, schee oder?

Samstag, 14. Dezember 2013

DIY von Mum

Hallo zusammen,

vielen Dank für Kommentare zu meinem letzten Post. 
Jeder einzelne zaubert mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Heute möchte ich Euch etwas ganz zauberhaftes vorstellen.
Ich habe es von meiner Mum bekommen und sie hat es selber gemacht....
Es ist dieser wundervolle Türkranz.


Einen Strohkranz
Frische Orangen
Ein bisserl Moos
Und ein paar Anissterne

Und viiiieeell Geduld.
Mehr braucht man nicht um dieses traumhafte Etwas zu machen.
Die Orangenscheiben hat meine Mum frisch auf den Kranz gelegt und durch den Zucker klebten sie von ganz alleine.

Aber jetzt Schluss mit bla bla...jetzt müsst Ihr ihn ansehen.




Mama vielen lieben Dank, dass hast Du sehr schön gemacht!




LG aus der Holledau
Eure Steffi

Donnerstag, 12. Dezember 2013

wie zu Omas Zeiten...

Hallo meine Lieben,

es freut mich das Ihr zu mir gefunden habt.
Auch ein GROSSES HALLO an meine stillen Leser... Auch wenn Ihr keinen Kommentar hinterlasst, Euch nicht als Leser eintragt... so sehe ich doch das Ihr hier wart. (Dank an die Seitenstatistik!) Ihr dürft natürlich weiterhin auch nur Lesen und Bildchen kucken, aber ich würd mich auch freuen, wenn Ihr mal was schreibt...und wenns nur ein HALLO ist.

Ok, aber nun zu meinem eigentlichen Thema "wie zu Omas Zeiten".
So ähnlich hiess es vor einen viertel Jahr als das neue VHS Programm raus kam..und als ich das las "Handarbeiten wie zu Omas Zeiten" da dachte ich mir gleich das ich da auf jeden Fall hin muss.
Umso mehr freute ich mich dann auf den Ersten Kursabend.
Wochen davor bin ich immer wieder im Netzt unterwegs gewesen auf der Suche nach geeigneten Anleitungen.. Ich habe auch zahlreiche ausgedruckt, weil Frau sich mal wieder nicht entscheiden konnte.
Am liebsten hätte ich alles gemacht!
Aber mein grosses Ziel war (und ist) ein Jackerl zu häkeln, was man auch zum Dirndl anziehen kann.
Damit ich aber nicht mit so etwas schwerem starte...dachte ich mir, probierst erstmal etwas Schalähnliches. Weil Schals an sich mag ich nämlich gar nicht. (Außer Loops)
Und da ist mir diese wundervolle Anleitung in die Hände gefallen. (oder besser auf den Bildschirm gehüpft) Dass musste ich haben....und ich finde es ist soooo schön geworden. Und ich denke das ich richtig Stolz sein kann.
(Achtung...bitte nur den Schal anschauen...alles andere, nämlich das doofe Gesicht war irgendwie mit auf dem Foto- Schal in Position rücken hat mich so gefordert, dass ein schöner Gesichtsausdruck leider nimmer drinn war)


Es war auch gar nicht so schwer...dank der tollen Hilfe in dem Kurs habe ich bei den Teilen wo ich gedanklich immer hängen geblieben bin, ohne Mühe wieder herausgefunden :-)


Und deswegen habe ich nun auch schon mit meinem großen Projekt angefangen...der Jacke . Ich mache die allerdings in Natur Farben, weil ich dann noch ein paar Accessoires dran möchte, das es "trachtiger" wirkt.
Bisher ist es auch gar nicht so schwer...mal sehen ob ich sie wie erhofft in den nächsten Tagen fertig bekomme.

Bilder folgen- versprochen!

Was sind Eure Projekte... häkeln, stricken, nähen oder gar einen ganz dicken Wälzer lesen?
Und einfach nur am Kachelofen sitzen mit einem Tee in der Hnad und mal alle fünfe grade sein lassen?

"EINE STILLE ZEIT, EINE STILLE ZEIT...macht Euch bereit..."


Ich bin gespannt!

LG aus der Holledau Eure Steffi


Sonntag, 1. Dezember 2013

DIY wenn draussen schon kein Schnee liegt..




Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure zahlreichen und lieben Kommentare zu meinem Adventskalender. Bin ganz begplättet wie gut er Euch gefallen hat. 
Die Ersten Türchen sind nun geöffnet und so dauert es nur noch 18 Tage und das Christkind steht vor der Tür.

Wie ist es bei Euch, versendet Ihr noch Weihnachtskarten?
In den letzten fünf Jahren haben wir immer ein Foto mit einem Schneemann gemacht und dann als Karte ausdrucken lassen. Das kam immer sehr gut an und jeder (so hoffe ich doch) hat sich über unseren Weihnachtsgruß gefreut.
Doch da in diesem Jahr noch so gar kein Schnee in Sicht ist, dachte ich mir machste mal was anderes.
(Den Schnee von heute kann man ja nicht wirklich als Schnee bezeichnen...das war eher verirrter Puder).

So haben meine Kleine und ich in der letzten Woche fleißig gebastelt.
Man braucht nur ein bisserl weiße Farbe, farbigen Fotokarton, buntes Tonpapier, Schere und Kleber... ach ja und was ich noch vergessen habe, danach braucht man dringend ein Fussbad!






Es ist ganz einfach.. die Fussunterfläche mit weißer Farbe einpinseln, den Fuß auf einen Fotokarton aufsetzten und trocknen lassen.
Anschließend aus Tonpapier Hut, Schal, Karottennase, Knöpfe und was Euch sonst noch so einfällt ausschnippeln und drauf kleben.
Fertig ist eine ganz wundervolle und einzigartige Karte.
Und auch eine ganz tolle Erinnerung an die Kleinen Füßchen.




LG aus der Holledau, Eure Steffi