Donnerstag, 28. Februar 2013

Schrecklich oder der totale Spaß?

heute war es soweit...der Kindergeburtstag stand auf dem Plan.
Viele die ich kenne verdrehen schon die Augen, bekommen die Krise allein beim Gedanken an ne Horde Kinder die die eigene Wohnung oder das Haus verwüsten.

Ich freu mich schon Wochen vorher drauf. Es macht mir unheimlich viel Spaß zusammen mit meiner kleinen für die Geburtstagsparty vorzubereiten, zu planen und zu basteln.

Was mir nicht so Spaß macht ist das leidige Kuchen Thema.. Ich und backen, dass sind einfach zwei Dinge die nicht so miteinander harmonieren.

Aber zu diesem Thema kommen wir zum Schluss.

Wir haben uns die ganze Zeit überlegt was wollen wir in diesem Jahr zur Feier machen? Ein Motto? Was für Spiele? Was gibt es zum Essen? Geschenke? Trinken? Und und und und.

Nach kurzem surfen auf Pinterest stand es fest..die Party bekommt ein klein wenig ein Motto - PIRATEN (so soll es laut unserer Kleinen sein!)

 Also wurden im Vorfeld schon mal fleißig Boote gefaltet, mit kleinen Fähnchen versehen (hier hat die Maus mit gebastelt, daher auch die nicht ganz korrekten Ausschnitte). Diese wurden dann mit Popcorn gefüllt.

Als weitere Tischdeko haben wir noch ein Boot gebastelt und weitere piratentaugliche Motive. Die von der Lampe runter baumeln.



Da die Kids im letzten Jahr gar keinen Bock auf Kuchen hatten (und ich Idiot stand den ganzen Vormittag in der Küche), so sollte es in diesem Jahr etwas anderes geben.
(Juchuuuu teffi muss nicht backen!)


Meerungeheuer oder wie die Kinder heute gesagt haben ein Gurkenmonster, bzw. zwei:




Damit die Kinder, die doch eher auf süß stehen nicht zu kurz kommen... hab ich mal wieder gebacken. Und tattaaaaaaaaaaaaaa es ist etwas geworden. Und es sieht nicht nur gut aus (wie ich finde) sondern es schmeckt.

Honig Muffins (die sich die junge Dame aus einem Cupcake Heftchen rausgesucht hat)
Und freuuuuuu, es sind bis auf einen alle aufgegessen worden!
♥♥

Nach dem essen rollte auf einmal eine Flasche am Boden. Und als wir genauer hinsahen... 
war da ein Teil einer Schatzkarte drinnen.
(Die hat mein GG gemacht)
Die Kids mussten dann noch weiter drei Teile finden und diese zu einer großen zusammen setzten.
Und dann gingen sie auf Schatzsuche.


(Ist es nicht süß wie sie das Schatzkisterl tragen?)






Danach ging es weiter mit den "Klassikern"

Topfschlagen



Mein rechter Platz ist frei



Eistanz
Reise nach Jerusalem usw.

*********

Es ist jetzt 21:47 Uhr. Mein GG und meine Kleine liegen seid mehr als einer Std. total kaputt im Bett.
Ich mach jetzt noch ne kleine Blogrunde und dann geht auch für mich ein ereignisreicher Tag zu Ende.
Puh bin ich kaputt, aber schee wars.

Jetzt ist die Maus schon 4, man man wie die Zeit vergeht....
Ich kann mich noch an ihren 1. Geburtstag erinnern!

 

Gute Nacht, LG aus der Holledau
Eure Steffi


Dienstag, 19. Februar 2013

Erbstücke- Erinnerungen

Hallo meine lieben,

heute geht es bei mir um das Thema Erbstücke- Erinnerungen.
Wenn jemand stirbt ist das immer eine sehr bewegende und meist sehr traurige Angelegenheit.
Irgendwann kommt man aber dann an dem Punkt an, an dem das Hab und Gut des anderen aufgelöst, verteilt bzw. vererbt wird.

Ich habe im letzten Jahr meine Oma verloren.

Als Kind habe ich viele gemeinsame Std. mit Ihr verbracht. War ab uns zu auf Urlaub bei Ihr. Erinnere mich an gemeinsame schöne Std.
Als mit mir Fimo gekauft hat und dann viele Klitzekleine Bananen und Orangen geformt hat. Wir haben dann zusammen aus Eissteckerl Obstkisten gebastelt und Markt gespielt.
Oder wie schön ist die Erinnerung an meine Oma und Ihren Kamm.
Da muss ich schmunzeln.
Meine Oma liebte es zur Musik von Dr. Schiwago auf dem Kamm zu blasen.
Kann das heute überhaupt noch jemand?

Seid letztem Jahr ist meine Oma nicht mehr unter uns.

Ich habe jedoch ein paar Dinge erhalten - so genannte Erbstücke.

Einen ganz zauberhaften Anhänger nebst Kette, den ich sehr gerne zu dunklen Pullis trage.




Einen Armreifen, schlicht und doch edel. Den trage ich fast täglich



Und mein Lieblings teil (hab ich schon vor drei Jahren oder mehr, von Ihr mitgenommen)
Meine Ballerina in der Flasche.
Sie ist noch voll funktionstüchtig...dreht sich und dazu spielt eine ganz zauberhafte Musik.



Gestern war ich bei meiner Mum, und stellt Euch vor...

Als wir gemeinsam alte Fotoalben angesehen haben...da haben wir auf einem Bildchen diese Flasche entdeckt.
Die hat mein Uropa zu seinem 70. bekommen.... (Keine Ahnung wie alt er heute währe, aber die Flasche muss bestimmt schon 60-70 Jahre alt sein)
Ihr seht die Flasche ganz rechts auf dem Bild.



Und jetzt steht sie bei mir.

Und von Zeit zu Zeit, sagt meine Kleine "Mama, kann die Ballerina heute tanzen"
Dann dreh ich am Schlüssel und stell sie auf den Tisch und wir schauen Ihr gemeinsam beim tanzen zu.

Und ich, ich denke ein bischen an meine Oma..wie sie immer so toll auf Ihrem Kamm geblasen hat.


Habt Ihr auch Erbstücke die Euch am Herzen liegen?
LG aus der Holledau, Steffi



Dienstag, 12. Februar 2013

geballte Bilderflut

Hallo meine lieben,
hallo auch an meine neuen Leser...ich freu mich ganz narrisch das Ihr zu mir gefunden habt.

♥♥♥
Heute bekommt Ihr mal kein bla bla von mir, sondern eine geballte Bilderflut.
Aufgenommen am Wochenende..ein kleiner 
Sonntagsspaziergang bei uns in der Holledau.








auch im Winter schön anzusehen.. wisst Ihr noch, wie sie im Sommer aussahen?
Hier klick










kleine Pause















Wunderschön... wenn auch sehr kalt.

Bevor ich es vergesse...vielen lieben Dank für die zahlreichen Kommentare zu meinen Erstlingswerken von letzer Woche. Hab mich sehr gefreut, dass Euch die auch so gut gefallen.

Liebe Grüße, Eure Steffi







Samstag, 9. Februar 2013

man muss sich nur trauen

Hallo meine Lieben,

diesen Post habe ich bereits vor ein paar Tagen angefangen zu schreiben, deswegen stimmen die letzten beiden Bildchen nicht mehr zu aktuellen Situation überein. Erstens ist es jetzt (21:10 Uhr) dunkel und zweitens ist alles wieder weiß und weit und breit keine Sonne mehr zu sehen..

Nun aber zu meinem eigentlichem Post:

...man muss sich nur trauen.
Manchmal muss man es einfach probieren.. etwas neues zu wagen.

Taschen nähen, Krimskrams nähen... alles kein Problem.

Aber Kleidung...nee nee. Bisher hab ich mich an so etwas nicht getraut.
Dann hab ich aber immer die vielen schönen Dinge gesehen die Ihr im www immer so zaubert.
Wie z.B. die ganz zauberhaften Mädchen Kleider von Melanie  oder die Kleider und Röcke von Dana .

Also warum nicht einfach mal probieren?
Ich dachte, fangste mit Kinderkleidung an, da ist nicht so viel Stoff futsch wenns nicht klappt.
Und tattaaaaaaaaaaaaaa, hier ist mein Erstlingswerke:

Vorne
Schnitt: Oda von Farbenmix
Stickdatei : Krabbelkrabbe

Hinten
Da ich doch so meine Schwierigkeiten mit diesem Kleid hatte und das aber nicht auf mir sitzen lassen wollte. Habe ich gleich noch mal den gleichen Schnitt genäht.. und diesmal gings soooo leicht.


Vorne
Schnitt: Oda von Farbenmix
Stickdateien: Ginihouse

Hinten
mit zwei frechen Popotaschen

So meine lieben, jetzt muss ich auch schon wieder aufhören... schnell nen Kaffee in der Sonne genießen. Bevor sie wieder weg ist!!!


(Die Tasse hat mir übrigens mein GG zu Weihnachten geschenkt.. ist die nicht fesch?)

LG aus der sonnigen Holledau,
Eure Steffi







Mittwoch, 6. Februar 2013

DIY- Schwedenhaus mitten in der Holledau

Hallo meine Lieben,

kennt Ihr die Zeitschrift "Warum"?
Ein Naturmagazin für schlaue Eltern. Wir haben diese abonniert und sind ganz begeistert.
Hier könnt Ihr mal bei einer kleinen Leseprobe reinschnuppern.

Und? Wie hat sie Euch gefallen?

Im letzten Heft gab es auf Seite 108 eine ganz wundervolle Anleitung.
Wie baue ich ein Vogelhaus?

Da mein GG zwischen Weihnachten und Neujahr Urlaub hatte, begannen wir zusammen uns ein solches Vogelhaus zu bauen.

 Es wurde gesägt, gehämmert (fotografiert) und geklebt.





Und schon nach kurzer Zeit stand der Rohbau unseres neuen Häuschens.


"Mama Du musst es noch anmalen" hieß es dann. Naja, und das hat ein wenig gedauert.
(schäm)
Da ich diese Woche aber mal wieder Strohwitwe war, hatte ich an den Abenden Zeit und somit konnten wir nun endlich das Häuschen aufstellen.


Ist es nicht fein geworden?
Mein Schwedenhaus, und das mitten in der Holledau.



♥♥♥

Wir haben übrigens noch zwei weitere selbstgemachte Häuserl im Garten.
Die Villa Kunterbunt

(Die leider nur als Deko dient, da hier noch nie ein Vogerl drinnen war. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es zu nah am Boden ist)


Und mein getöpfertes Häuserl. Hier treffen sich vom Rotkehlchen bis zum Grünfinken alle zum Körner futtern.




♥♥♥

das wars für heute.

LG aus der Holledau, Eure Steffi