Donnerstag, 30. August 2012

DIY "a Herzerl fürs Herzerl"



Hallo zusammen,
ein ♥liches Willkommen allen die heute zum Ersten mal bei mir vorbeigeschaut haben.
(Wahrscheinlich seid Ihr auf Grund meines "Fremdbloggens" bei Markus  vorbei gekommen)
Und natürlich auch ein ♥liches HALLO an all die "alten" Hasen.

Heute gibt es von mir ein ♥♥♥♥ 

Was Ihr dazu braucht?
Jede Menge Hagebutten.. kleine und große...dicke und dünne.
Falls Ihr noch andere Beeren habt...nur her damit.
Ich hatte noch kleine rote von meinem Rotdorn (im Bild ganz oben zu sehen).
Dazu noch ne gute Gartenschere und jede Menge Draht (wo ist der auf dem Bild? Mist)


Wenn Ihr jetzt das Glück habt so ein rostiges Herz auf dem Flohmarkt zu finden...dann kann es gleich losgehen.
Falls nicht, auch kein Problem.
Dann nehmt Ihr einfach Zeitung und wurstelt die zu einer langen Wurst zusammen, diese biegt Ihr dann in Form eines Herzens.




Jetzt kann es losgehen.
Die Hagebutten am besten immer zu kleinen vierer oder fünfer Sträußchen zusammen fassen, an das Herz drücken und mit dem Blumendraht umwickeln.

Dann das nächste Sträußchen so darüber legen, das man die Stiele vom ersten nicht mehr sieht.

Das macht Ihr dann einmal um das ganze Herz rum.


Und tattaaaaaaaaaa fertig.
War doch ganz einfach oder?





Für alle, die immer noch nicht wissen wo die Holledau ist...wirds morgen interessant.
Und für alle anderen - hoffe ich auch.
So jetzt ab in die heiha..buona notte...




P.S. Noch mehr ♥iges findet Ihr in meinem Shop..schaut doch mal vorbei.







Donnerstag, 23. August 2012

DIY

Jupiduuuu....
Dank meines GG`s läuft mein PC wieder. Kam mir schon irgendwie ganz einsam vor...so ohne Euch!
Erstmal ein herzliches Hallooooooooo an alle Neuen Leser, an alle Anonymen und an alle die schon öfters hier waren.
Schön das Ihr bei mir vorbeischaut.

Vor kurzem haben wir endlich an unserem Grillplatz ein bisschen weitergebaut. Mein GG hat sich ja unbedingt einen neuen großen Grill eingebildet..und der durfte nicht im Gras stehen. So hat er dann einfach vor unser wunderschönes kleines (ja wie nenn ich das jetzt?) naja vor unserer Outdooranrichte
eine Holzplattform gebaut. Ich habe die ganze Zeit geschimpft und immer wieder daran rum gemäkelt...
so fand ich doch, dass es eher wie eine Tanzboden aussah. Und das mitten im Garten.
Doch nach einigem hin und her, durfte ich drum rum noch eine Mauer aus alten Ziegeln bauen. 
Dadrum hat der Herr dann ein Beet angelegt, wo jetzt bereits zwei Farne auf ihre weiteren Farnfreunde warten (hoffentlich dauerts nicht so lange).

Und auf die Grill-Terrassen-Mauer hab ich jetzt eine Betonplatte gelegt und diese mit Mosaik (den restlichen ital. Küchenfliesen und den übrigen Badfliesen) bestückt.
Das ganze muss nun nur noch verfugt werden.

Da das ganze von der anderen Seite ja auch stabil sein musste, hab ich kleine Tonelemente getöpfert.
Diese wurden von GG über die eigentlichen Tischbeine 
(zwei Gewindestangen und drumherum eine Kunststoffröhre aus dem Santärbereich) 
gestülpt.


und fertig ist unser neuer Grillplatz!
Sobald alles verfugt ist, mach ich noch mal ein ganzes Bildchen vom Tisch.
Bis dahin, gibts noch ein paar Blumenbilder aus meinem Garten in der Holledau:










Dienstag, 21. August 2012

Defekt...

Ich wollt Euch eigentlich so tolle Bilder zeigen.
Lauf ich doch schon seid Tagen mit der Kamera rum.
Doch jetzt spinnt mein Pc. Und mein Mann der Pc Spezialist ist die ganze Woche ausser Haus.

So kann ich Euch nur vom IPad schreiben... Schnief.
Ein kurzes Lebenszeichen von mir geben und Euch auf das WE vertrösten..

Liebe Grüsse aus der Holledau, Steffi

Donnerstag, 16. August 2012

7 auf einen Streich

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling.
Sonnenschein, Freiheit und eine Blume gehören auch dazu.


Passend dazu, (leider etwas verspätet) mein Cam Underfoot Bild für den August.


Irgendwie wollte mir diesmal nichts so recht vor die Linse hüpfen... wie war ich froh, als ich über Nachbars Zaun geblickt habe und diese 
gefunden habe.
Schnell drüber gehüpft 
(der Nachbar ist Gott sie Dank schon etwas älter, so dass er dass nicht mehr mitbekommt)
auf den Boden geschmissen und abgedrückt.


Was die da wohl machen?
Sich sonnen?
Einen Ratsch abhalten?
Oder über die Nachbarschaft lästern?
Oder?

Was meint Ihr?

Cam Underfoot ist übrigens ein Projekt aus der Froschperspektive .
Die Kamera sollte dabei höchstens 20cm über dem Boden positioniert sein.

Und hier noch mein Bild zur Auflösung von hier:
tattaaaaaaaaaa es ist eine Prunkwinde.
Also nix Bonbon....
übrigens auch von Nachbars Zaun- ♥



LG aus der Holledau, Steffi





Montag, 13. August 2012

it`s Burger Time

wie ist es doch ganz wundervoll wenn man liebe Freunde zu Besuch hat.

Klar, dass es auch ein bisschen Arbeit macht, aber wenn dafür der Tag so wundervoll wird wie es der unsrige gestern war...dann macht man das doch gerne.

 
Sonntag...sommerliche 25 Grad - perfekt um auf unserem endlich fertig gestellten Grillplatz (mehr dazu in einem der nächsten Posts) mit lieben Freunden den Tag zu verbringen.
Gegen 15 Uhr trudelten die Ersten Gäste ein und setzten sich an den gedeckten Tisch.
Dank, zwei fleißigen Kuchenbäckerinnen - Danke Barbara und Danke Kathi (Ihr wisst ja, darin bin ich nicht gerade eine Leuchte) haben wir einen feinen Kokusnussbutterkuchen und einen Heidelbeer-Eierlikörkuchen genießen dürfen.

Anschließend hat so manch einer ein ausgiebiges Sonnenbad genossen, und dazu den ein oder andere Spritz getrunken.



Langsam (aber wirklich nur ganz langsam) hatten alle wieder etwas Appetit, und so machte sich mein GG ans Werk.



Hier wird nicht einfach das Hackfleisch zu einem platten Ding geformt..
Nö, da macht Mann n` ganz großes Ding drauß.
Zuerst kommt das Hackfleisch in eine Schüssel, dort wird es mit den Knethaken erstmal durchgeknetet (das hat GG mal im Fernsehen bei Poletto gesehen. Seitdem darf nur er Hackfleisch zubereiten).
Und dann kommt sein "Zaubergewürz", diese feine Sauce.

Die gibt es übrigens hier.
Bei 8 Personen kommt die ganze Flasche Marinade aus 7 Sorten Chili, sowie den Aromen von Mandarine, Papaya und Lemone zu dem Hackfleisch dazu. Jetzt wird alles vermengt und anschliessend werden die Fleisch... ja wie nennt man das jetzt??? Fleischfladen? Fleischkuchen...??? Oder doch Fleischpflanzerl? Naja, die Dingsdinger aus Fleisch werden eben geformt und kommen dann auf den Grill.

Kurz bevor sie fertig sind, kann man dann je nach belieben noch Käse drauf legen und schmelzen lassen.

Belegen konnte jeder seinen Burger ganz nach Geschmack.
Es gab noch angebrutzelten Speck, gegrillte Zwiebeln, Tomaten und Salat.
Zum würzen der Burger haben wir zahlreiche Saucen bereit gestellt.
Die bekommt man übrigens auch hier.





 Wie sagte unsere kleine "lecker Schmecker Hosenbecker"


 Wir saßen noch den ganzen Abend da und haben über das feine Essen, über Leute, dass Leben und andere Dinge gequatscht. Es war ein wundervoller Sonntag.




 und kurz vor dem dunkel werden raunte noch das ein oder andere OHHH...AHHH über den Garten.


So, dass wars dann wieder für heute.
Schön, dass Ihr bei mir vorbeigeschaut habt..
LG aus der Holledau, Eure Steffi


Mittwoch, 8. August 2012

Was bin ich?

Kennt Ihr noch Robert Lemke?
Nein?
Sagt Euch die Frage was "welches Schweinderl hättens den gerne?"
Ja, jetzt fällt es Dir ein - genau "WAS BIN ICH?".

Diese Sendung haben meine Eltern und ich in den wilden 80ern immer geschaut.
Es ging darum bei X-beliebigen Personen Ihren Beruf zu erraten. Zuvor machte derjenige noch eine typische Handbewegung für seinen Beruf.
Jedes Mitglied durfte dann so lange eine Frage stellen, bis es ein „Nein“ erhielt, dann wurde von Robert Lemke ein Fünfer ins Schweinderl gesteckt und der nächste durfte raten.




Heute hab ich ein kleines Ratespiel für Euch. Was bin ich?



Ich bin ja mal gespannt wer das erratet?

Mein GG hat es übrigens nicht erraten....
...och ist das spannend...ich würds Euch ja am liebsten gleich verraten..ich bin so schlecht im was für mich behalten..
NEIN, diesmal bleib ich hart... bis zu meinem nächsten Post, dann gibt`s die Auflösung.

Bis dahin
Pfiarts Euch
LG Steffi





Sonntag, 5. August 2012

warum es manchmal gut ist heulend im Auto zu sitzen..




...an einem (für mich) ganz normalen Samstag setzte ich mich in 
mein Auto und machte mich auf den Weg nach München.
Dort sollte in zwei Std. ein Pärchen sich das JA Wort geben. 
Ich wollte dort mit einigen anderen vor der Kirche Spailer stehen und anschl. noch ein kl. Gläschen Prosecco (natürlich alkoholfrei..musste ja noch Auto fahren) auf das Brautpaar anstoßen.


Das Navi zeigt eine Fahrzeit von 40 Minuten an (was ganz normal ist).
Doch dann nach der letzten Möglichkeit von der Autobahn auf die Landstraße zu wechseln..schwenkte das Navi um...Fahrtzeit 1Std55Min...na toll..und kaum fuhr ich um eine Biegung stand ich auch schon...
STAU auf noch weiteren 30km...


Die Erste die ich anrief um Ihr zu sagen, dass ich es wahrscheinlich nicht schaffe, erzählte mir "tja, da ist man selber Schuld wenn man so weit draussen wohnt"
DANKE!
Nach dem zweiten Anruf wo mir mitgeteilt wurde "das hätt ich Dir auch gleich sagen könne, am Ersten Ferienwochenende auf die Autobahn ist ja nur doof" saß ich dann heulend im Auto.


OK, dachte ich mir, heut sind eh alle gegen mich.
Ich fuhr (falls man das so nennen kann) ein ganzes Stück noch weiter, als mir dann die rettende Idee kam.
OK, die Hochzeit kannste knicken, bis ich da bin, sind die schon weg...


...also runter von der Autobahn und dieses ganz wundervolle Rosengärtnerei suche...da wollte ich eh schon immer mal hin.


Und ich fand sie...und einige ganz wundervolle, hauchzarte, lieblich duftende, entzückende Rosen hüpften so mir nichts dir nichts in mein Auto.


So stolzierte ich trotz verheultem Gesicht, doch glücklich zu meinem Auto, um meine drei neuen Schätzchen nach Hause zu bringen.




Und heute kurz vor einem ganz herrlichen Sommerregen pflanzte ich sie ein.








Nach dem Sommerregen
von Christan Ada



Die Vögel zwitschern, die Mücken
Sie tanzen im Sonnenschein,
Tiefgrüne feuchte Reben
Gucken ins Fenster herein.

Die Tauben girren und kosen 
Dort auf dem niedern Dach, 
Im Garten jagen spielend 
Die Buben den Mädeln nach.

Es knistert in den Büschen, 
Es zieht durch die helle Luft 
Das Klingen fallender Tropfen, 
Der Sommerregenduft.




während des Sommerregens
 (dank IPad trotzdem an der frischen Luft- unter Dach)


Ach falls ich es noch nicht erwähnt habe.. gegen mein fehlendes WEISS (siehe hier )
 hab ich auch noch etwas getan *hüstel*













Viele Grüße und einen wunderschönen Wochen start wünscht Euch Eure Steffi aus der Holledau


Puh...des waren jetzt aber viele Bildchen.... tapfer wer bis hier durchgehalten hat.