Mittwoch, 30. Mai 2012

vom Garten auf den Teller

ist es nicht wunderbar? Wenn man etwas anpflanzt was man nachher essen kann?
Klar Tomaten hatte ich eigentlich schon immer.

Auch als ich noch keinen Garten sondern nur Balkon oder ähnliches hatte. Aber Gemüse, nee daran hab ich mich bisher nicht getraut!
Und das kam letztes Jahr der EHEC Virus... und mein GG und ich haben beschlossen...also ohne Gemüse Wochenlang (damals haben wir echt fast nix gegessen) das geht nicht. Und so hat mir mein GG im letzten Jahr hinterm Haus ein Hochbeet gebaut.

(Bitte nicht so genau drumrum schauen, da sah es echt noch wüst aus an dieser Stelle.)

Dieses hab ich dann mit Eselmist, Zweigen und sonstigem gefüllt und anschl. zwei Hänger voll Erde drauf und Kompost drunter gemischt.
Und in diesem Jahr hab ich dann ausgesät:
  • Karotten, die sich bis auf drei ganz zarte Pflänzchen gar nicht zeigen. 
  • Ital. Pflücksalat, der ganz hervorragend schmeckt. 
  • Berge von Eiszapfen, zu viele (wie sich herausstellt es nur ich die, und ich kann sie schon nimmer sehen :-( ) .
  • und ganz ganz leckeren Mangold



und gestern hab ich Ihn zum Ersten mal geerntet. 
Was ich daraus gemacht habe seht Ihr hier:

Ein leckeres Puten-Joghurt-Curry mit Mangold

In der ganzen Küche roch es nach dem feinen Duft von Curry, dazu der frische Joghurt...lecker, lecker...sag ich Euch.


Dazu braucht Ihr nur Mangold


etwas Zwiebeln, Knoblauch, Pute und Joghurt (den hab ich vergessen zu fotografieren)

anstatt Reis hab ich diesmal Risoni genommen. 
Das sind diese kleinen ital. Nudeln die optisch aussehen wie Reis.





fein, oder?


Das ganze Rezept findest Du hier:

Falls Du es nachkochst, sagt Bescheid.

Viele Grüße - Pfiarts Euch, Eure Steffi

P.S. Beinahe hätt ich es vergessen.. ein ♥-willkommen all meinen neuen Lesern egal ob anonym oder bekannt.



Montag, 28. Mai 2012

Pfingsten und den Frühlingsgeist

Pfingsten.

In meinem Gartenkalender steht, dass man an diesem Tag den "Frühlingsgeist" aus dem Wald abholt. Der dann geschmückt mit Birkenreisig und frischem Laub durchs Dorf geht. Er soll dafür sorgen das alles blüht und wächst.
Die Blume des Tages ist die Pfingstrose.

Meine Blumen wachsen und gedeihen ganz prächtig bei den wunderbaren Temperaturen. Doch irgendwie hat meine Pfingstrose noch nicht mitbekommen, dass bereist Pfingsten ist.
Ist etwas der "Frühlingsgeist" nicht bei Ihr vorbei gekommen? Eventuell hat er sie nicht gesehen? Vor lauter anderen Schönheiten, die um sie herum wachsen?

Ganz traumhaft find ich ja meine Lieblingsblume. Sie entzückt mich im jeden Jahr aufs neue.
Ich nenne sie ja liebevoll "Flattri", weil Ihre Blätter so zart im Wind flattern.
Mein geliebter Mohn - Papaver Orientale.









Und? habt Ihr Euch auch verleibt in diese Zarte Blume?
Was das tolle an Ihr ist? Selbst wenn sie verblüht ist, ist sie noch zu gebrauchen. Ersten kann man mit den wirklich großen Kapseln (bis zu 3 cm dick) wunderschöne Herbstdeko zaubern
und zweitens kann man die Kapsel zum töpfern hernehmen. Den der Kopf oben macht ein wunderschönes Muster.
Und drittens - nicht zu vergessen, in der Kapsel stecken ja die Samen fürs nächste Jahr.
Wer davon gern welche hätte, einfach ne kurze Mail an mich.. ich habe immer viel zu viel trotz kräftigem Verteilen unter meinen Nachbarn.

Ich wünsch Euch allen einen wunderschönen restlichen Sonntag Abend. 
Zum Schluss zeig ich Euch noch ein paar Bildchen aus meinem Garten in der Holledau, 

Pfiarts Euch, Eure Steffi









neuer Zugvogel bei uns gesichtet - Agahte


Lilie


Lupine

am Zaun auf der Strasse


ganz hinten

kleine wilde vor dem Haus

 
meine Schweineziege


ups... jetzt sins aber ganz schon viele Bildchen geworden...

Donnerstag, 24. Mai 2012

DIY - Hängekranz

Seid zwei Jahren hab ich nun über unserem Esstisch eine Lampe hängen die ich furchtbar find.
Und eigentlich sollte sie da nur vorüber gehen hängen, bis wir etwas schönes gefunden haben. Tja und wie das so manchmal ist.... anrangiert man sich.
Und findet Kompromisse.. Ich habe dann, weil die Lampe so doof oben an der Decke klebt (was mein GG ja ganz toll findet, weil "Mann" sich an anderen Lampen immer den Kopf anhaut) einen Ast dran gehangen. Diesen habe ich immer der Jahreszeit entsprechend dekoriert.

Da wir vor zwei Wochen endlich unsere Terrassentür bekommen haben, musste ich für den Einbau alles abhängen. Dabei hab ich entdeckt, dass der Ast erstens etwas staubig ist *hüstel* und zweites doch schon in die Jahre gekommen ist.
So musste etwas neues her...
Und ganz zufällig fand ich den schönen Blog von Amy.
Und Amy hat im April gebastelt... und ich hab es Ihr gleich getan, gestern.
Ein bisschen abgewandelt ist folgendes entstanden. Ist er nicht ganz zauberhaft?



Hier findet Ihr die Anleitung:
Zuerst biegt ihr aus einem Drahtkleiderbügel einen Kreis, den Aufhänger biegt Ihr nach oben.
Das macht Ihr dann mit beliebig vielen Kleiderbügeln.
Die wurstelt Ihr ein bisschen zusammen. Ich hab sie dann noch mit etwas Draht umwickelt.
Anschließen habe ich aus den Resten unseren neuen Vorhanges mit der Zackenschere schmale Streifen geschnitten. Diese bindet Ihr dann an dem Kranz fest.
Aufhängen und fertig... tatataaaaaaaaaa









Macht Ihr auch einen Kranz?

Liebe Grüße aus der Holledau, Eure Steffi

Montag, 21. Mai 2012

Vorher- Nachher

War das ein Wochenende. Traumhaft wenn auch ab uns zu etwas sehr heiß für meinen Geschmack.
Für mich würden so 25 Grad auch ausreichen.
Ich hab mich am Wochenende doch tatsächlich das Erste mal auf den Stoffmarkt begeben...ein Wahnsinn...nicht nur wegen der Hitze. So viel Auswahl.
Die Ersten Stöffchen und Bänder sind schon in Bearbeitung. Und wandern in kürze in meinen Shop.
Übrigens gibt es diese Woche in meinem Dawanda Shop Glückskäfertage http://de.dawanda.com/shop/fattoincasa 15% auf alle Artikel zum Thema Material-Baby-Kind, klick Dich doch gleich mal rein.

♥♥♥♥♥♥♥♥

Kennt Ihr das? Ihr wisst Ihr habt erin ganz bestimmtes Foto auf dem Rechner, aber Ihr wisst nicht mehr wo..Grrrrrr
Nach ewigem Suchen, hab ich leider nur noch eine alte Collage gefunden.
Ich wollt Euch nämlich zeigen wie toll sich mein Beet entwickelt hatte. Vor knapp zwei Jahren habe ich in unserem Vorgarten ein paar Pflasterstein entfernt, Kompost und Erde aufgeschüttet und dann ein weiß-blaues Beet (mit kleinen lila Akzenten) angelegt. Ich habe viele Samen und Stauen im Gartenforum getauscht und so ist es in zwei Jahren ein richtige tolle volles Beet geworden.
Seht selbst...


Momentan leuchten die Blümchen nur so... ganz bezaubernd find ich auch meine im letzten Jahr erstandene Papgeientulpe.
Ich dachte schon die blüht gar nicht mehr, oder die Wühlmaus hat sie sich schmecken lassen, aber nein Mitte Mai kommt sie doch noch etwas verspätet hervor *freu*
Anbei ein paar weitere Impressionen aus meinem Garten aus der Holledau



a Schneckerl kommt ums Eck
mein Hausdrache Eduardo






und mit einer kleinen Collage aus meinem Mini-Steingarten verabschiede ich mich heute. Ich wünsch Euch allen eine schöne Woche. 
Liebe Grüße aus der Holledau, Eure Steffi