Montag, 19. Februar 2018

Auf einmal war er da

Hallo zusammen,

da sitz ich in der Früh noch mit meinen Zwei beim gemütlichen Frühstücken am Wochenende.
Draußen ist es kalt und so habe ich die Futterstationen frisch bestückt.


Und während wir den Vögelchen beim freasen zu sehen, erzählt uns der Radiomensch das eine "Schneebombe" kommen soll.
Klar...und die schmilzt dann eh gleich wieder weg...dachten wir.


Und dann.... Kam er und blieb!







Nix is mehr mit Gartenparty..


Mein Winterjasmin steckt ebenfalls unter einer dicken Decke, ich denke das war es dann mit den Blüten.



Also ich muss sagen, bei solch einem Wetter fällt mir das Invervallfasten schon sehr schwer.
In der früh keinen Cappuccino, kein Marmeladenbrot... Da frierts mich gleich noch mehr.
Aber ich bin eisern, außer am Wochenende ziehe ich es weiter durch.

Auch in meinem Gewächshaus ist es jetzt das Erste mal so kalt gewesen, dass an den Fenstern kleine Schneekristalle zusehen sind.




Hüpsch sieht es ja aus, aber ich hoffe, dass die Pflänzchen die bereits herraus schauen keinen Schaden nehmen.

Ich wollte heute Nacht mal so Teelichter unter einen Tontopf stellen.
Hat da jemand Erfahrung damit?


Ich habe auf jedenfall über die meisten Gewächse ein Vlies gelegt, nur die Zwiebeln dürfen weiter frei rauslurren.
Ich freue mich ja schon, wenn ich dieses Töpfchen nach draußen auf die Terrasse stellen kann.



Doch bis dahin, wird es wohl noch etwas dauern.



Dann wälze ich weiter Gartenzeitschriften und hoffe das der Schnee bald ein Ende hat.

Und sollte jemand Erfahrung mit dieser Teelichtheizung haben...schreibt mir!

LG aus der Holledau, Eure Steffi





















Dienstag, 13. Februar 2018

Fasten - Wasser mit Geschmack

Hallo zusammen,


ich bin immer noch dabei...
Noch stört mich die 16:8 Fasten Methode gar nicht.

Ich nehme weiter ab, in ganz kleinen Schritten. Aber es ist okay so wie es ist.
Ich fühle mich prima, bin total motiviert Sport zu treiben und meine Laune ist auch bestens.
Selbst neben meiner Tochter zu sitzen, und ihr beim frühstücken zuzusehen während ich selbst nur einen Tee trinke, macht mir nichts aus.

Das einzige was ich jetzt noch mache, ich versuche mehr als sonst zu trinken.

Da mir das Wasser nach kürzester Zeit immer ein bisschen zu langweilig ist, habe ich mir von wmf eine schicke Wasserkaraffe gekauft.








In die Karaffe lege in einen Spieß, mit leckeren Früchten.
Das sieht nicht nur schick aus, sondern das Wasser nimmt auch den Geschmack der Früchte an.
Je nachdem was ich zu Hause habe, kommen Beeren, Weintrauben, Äpfel odere anderes auf den Spieß.

Meine Tochter, die ja eigentlich eine eingefleischter Apfelschorlen Trinkerin ist, trinkt seid kurzem auch fleißig von diesem Wasser.


Ich habe mir fest vorgenommen das ganze noch bis Ende April weiter zu machen.
Mal sehen ob ich es durchziehe.


Wollt ihr noch mehr über das Intervall Fasten wissen, dann schaut doch mal hier, dass ist eigentlich ganz interessant.
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Gesund-abnehmen-mit-Intervall-Fasten,fasten224.html

LG aus der Holledau, Eure Steffi

Freitag, 2. Februar 2018

Zeiten ohne Nahrung

Hallo zusammen,

wenn ich das Wort FASTEN gehört habe, habe ich meistens die Augen verdreht und mir gedacht:
- das ist nix für mich
- auch nur ein anderes Wort für Diät
- bestimmt auch mit jojo Effekt 




Aber dann hat mir eine Kollegin von Ihrer Fastenart erzählt und kurze Zeit drauf haben mein Mann und ich uns einen Podcast zum Thema Intermittierendes Fasten angehört.

Und das war so interessant, dass wir dachten..wieso nicht..probieren wir es aus.

Wenn man online danach sucht, stößt man auch immer wieder auf 16:8 oder das Wort Intervall Fasten.
Es ist eigentlich ganz leicht und kurz erklärt.
16 Stunden fastet man und 8 Stunden isst man.

Ich bin ja eigentlich derjenige der nie ohne Frühstück aus dem Haus geht.
Bisher dachte ich auch, dass mir ohne Frühstück schwummrig und schwindlig wird.




Aber was soll ich sagen...ich fühle mich super.
Ich bin fit!

Ich mache das ganze jedoch nur an den fünf Wochentagen, den Frühstücken am Wochenende muss sein.
Unter der Woche esse ich jetzt seid zwei Wochen von 12 Uhr bis 20 Uhr und dann gibt es bis zum nächsten Tag 12 Uhr nix.

Die längeren Essenspausen beim Intervallfasten bewegen den Körper dazu, seine Reserven zu mobilisieren, und auf die Fettpölsterchen zuzugreifen.




Ich esse eigentlich alles was ich auch vorher gegessen habe, auch auf meine geliebten Gummibärchen oder das Glas Rotwein verzichte ich nicht.

Ich habe bereits erwähnt ich fühle mich prima und der Effekt ist, dass ich bereits 1 Kilo abgenommen habe.

Insgesamt hätte ich gerne drei weniger.
Mal sehen...ich werde Euch auf jeden Fall weiter berichten.


Solltet ihr es auch mal probieren wollen, muss man für sich selbst eine Strategie entwickeln, mit der man gut klarkommt und die in den Alltag passt.
Eventuell frühstückst du um 7 und schließt den Essensryhtmus um 15 Uhr.
Jeder Mensch ist ja verschieden.




So, ich genehmige mir jetzt zum Kochen ein Glas von unserem Lieblings Rotwein.

Liebe Grüße aus der Holledau, Steffi

Donnerstag, 25. Januar 2018

Der Frühling ist unterwegs

Hallo zusammen,

was für ein paar tolle Tage liegen hinter uns...
Ich hoffe bei Euch ist das Wetter in den letzten Tagen ebenfalls so schön gewesen.
Nach der doofen "Fredericke" musste ich draußen erstmal ein bischen aufräumen.
Da war es perfekt, dass die Sonne sich ein bischen dazu gesellt hat.

Ich lasse die meisten Stauden ja immer über den Winter stehen, damit Krabbeltiere und Co einen Unterschlupf haben.
Jedoch muss ich an manchen stellen einfach im zeitigen Frühjahr ran und die Beete säubern.
Später komme ich da nicht mehr dran, ohne eventuelle Frühlingsblümchen zu beschädigen.

So habe ich heute angefangen und ein bischen aufzuräumen.
Dabei haben bereits zahlreiche Boten ihr Spitzen gezeigt.




Lasst ihr eigentlich die Blätter vom Herbst in den Beeten liegen, oder räumt ihr im Frühjahr alles raus?

*****

Und als ich ums Eck geschaut habe, schaut mal wer da in meinem Garten saß...





Ist das nicht ein wundervolles Tier?
Ich freu mich immer total wenn dieser schöne Fasanen Mann durch meinen Garten stolziert.
So oft schon habe ich meine Kamera geholt, und meistens war er dann schon wen.
Aber diesmal habe ich ihn echt gut erwischt.

****

Weiter hinten Richtung Grillplatz blüht der Winter Jasmin.
Ich habe ihn vor zwei Jahren geschenkt bekommen, und dachte dass hinten an meiner kleinen Mauer gut aufgehoben ist.
Leider ist es so, dass ich jedesmal wenn ich an ihm vorbei komme, ihn vom Boden aufhebe.
Der Wind fegt ihn immer von der Mauer.
Daher habe ich mir vorgenommen, dass ich ihm in den nächsten Tagen ein Rankgitter aus Weide flechte.
Vielleicht gefällt ihm das besser.



So, dass wars dann mal wieder von mir und meinem Garten.


Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende.


Bis bald!
Liebe Grüße aus der Holledau, Eure Steffi











Sonntag, 7. Januar 2018

Weidenschnitt

Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr seid alle gut angekommen im neuen Jahr.

Ich habe bereits am 1.1. meinen Garten durchwandert.
Als ich bei meinem Weidenzaun hinterm Gewächshaus vorbei gekommen bin, dachte ich mir...warum nicht gleich jetzt.
Und so begonn ich das neue Jahr mit dem Schnitt des Weidenzaunes.

Alles was länger als 40 cm war, legte ich für später auf die Seite.
Und da kam in diesem Jahr schon ein bisserl was zam.

Während wir gemeinsam einen Familienfilm schauten, setzte ich mich dann auf den Boden und legte los.
Zuerst habe ich die drei längsten Wedel jeweils zu einem U gebogen und die Enden alle aneinander geknotet.
Anschließend bog ich sie so, dass das Grundgerüst wie ein Tropfen aussah.
In der Chaos Technik flocht ich nun die übrigend Wedel einfach dort rein.
Mein Plan war eine weiter Vogelfütterstation.

Doch vorerst hatten meine Fellnasen etwas anderes im Sinn.
Während sich die eine bereits innen rein gelegt hatte, hat die andere mit den restlichen Wedel gekämpft.



Beide hatten auf jedenfall ihren Spaß!



Doch mein Weidentropfen ist trotzdem nach draußen gewandert.
Ich habe innen rein eine Baumscheibe gelegt und leckeres Vogelfutter, und jetzt hoffe ich, dass die Piepmätze die neue Stelle recht bald annehmen.




Falls nicht, habe ich bereits eine andere Idee.
Der Tropfen macht sich bestimmt auch gut, wenn innen eine schwarze Susanne steht, die dann fröhlich um das ganze drumrum klettern darf.

*********

Beim zurück gehen, entdeckte ich bereits die Ersten Frühlingsboten.



Ich bin ja gespannt, ob der Schnee nochmal kommt..


Derweil blüht der Winter Jasmin weiter.

Er ist ja wirklich hübsch. Doch ich hatte mir etwas mehr Blüten erhofft.
Ich versuche es im neuen Jahr mal mit etwas Dünger, eventuell fühlt er sich vernachlässigt...

Bei uns geht morgen die Schule wieder los, und ich muss nach zwei Wochen Urlaub wieder in die Arbeit.
Ich hoff ich kann mir die Gelassenheit noch etwas in den Alltag ziehen.




Vielleicht muss ich es wie die Mietzen machen.. 


Liebe Grüße aus der Holledau,
Eure Steffi







Sonntag, 31. Dezember 2017

Weihnachten in den Bergen

Hallo meine Lieben,

die letzte Woche verbrachten wir das Erste mal Weihnachten in den Bergen, anstatt zuhause.
Vollgepackt bis oben hin fuhren wir zusammen mit unseren Freunden und den ihren Kids in die wunderschöne Steiermark.

Auf 1800 Meter erwartet uns die Zierbenwaldhütte.
Kein tam tam, sondern einfach und wunderbar uhrig.
Perfekt für Weihnachten...

Als wir ankamen lag bereits 30 cm Schnee und in den Ersten Tagen zeigte das Thermometer an der Hauswand bis zu 28 Grad.

Nach ausgiebigen Wanderungen, Iglu und Schneetiere bauen wurden wir abends mit einem Wahnsinnigen Schauspiel am Himmel belohnt.




Man könnte meinen der Himmel brennt.


Doch auch Tagsüber zeigten sich die Berge von ihrer schönsten Seite.










Nach drei Tagen Sonne, Stockbrot grillen, Brotzeit draußen kam endlich der von den Kindern ersehnte Neuschnee.




Wir waren so begeistert, dass wir die Hütte im nächsten Jahr gleich wieder buchen werden.
Hoffentlich haben wir dann genauso viel Glück mit dem Wetter.

1. Tag morgens


6. Tag morgens


Vielen lieben Dank, dass ihr hier so fleißig mitlest, danke für eure lieben Kommentare.
Ich hoffe ihr bleibt mir treu.
Ich wünsche Euch allen und euren Familien einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Liebe Grüße aus der Holledau, eure Steffi


Prost!